Trigger

Nach dem Veröffentlichen der neuesten Version habe ich endlich Zeit gefunden die Triggerfunktion besser zu beschreiben.
Dazu gab es in letzter Zeit besonders viele Anfragen und die meisten Fragen versuche ich hier zu beantworten.

Was sind Trigger?

Die Übersetzung aus dem Englischen lautet Auslöser.
Bei der SDA besteht ein Trigger aus der Menge von Bedingungen und von Aktionen.

Eine Bedingung

ist eine logische Funktion, die als Ergebnis wahr (ja) oder falsch (nein) liefern kann.
Beispiele von Bedingungen wären:

  • Ist der Benutzer XXX\yyy auf dem Computer angemeldet? Ja oder nein?
  • Hat der Benutzer zurzeit ein bestimmtes Programm gestartet? Ja oder nein?
  • Besucht der Benutzer eine bestimmte Webseite? Ja oder nein?
  • Ist es momentan später als 20 Uhr? Ja oder nein?
  • Ist es Wochenende? Ja oder nein?

Zusätzlich kann man mehrere Bedingungen miteinander kombinieren (UND Verknüpfung), zum Beispiel:

  • Ist der Benutzer Mustenutzer auf dem Computer angemeldet?
    UND
    ist es momentan später als 20 Uhr?
    UND
    ist es Wochenende?
Eine oder mehrere Aktionen werden ausgelöst,

wenn eine oder mehrere Bedingungen ein wahres Ergebnis liefern würden.

Beispiele von solchen Aktionen sind:

  • Computer ausschalten
  • Benutzer abmelden (wenn Benutzer ist am Computer angemeldet)
  • Popup Nachricht an den Computernutzer verschicken (wenn Benutzer ist am Computer angemeldet)
  • Prozess beenden (wenn ein bestimmter Prozess läuft)
  • den Benutzer per E-Mail benachrichtigen (wenn zum Beispiel der Computernutzer sich anmeldet oder ein bestimmter Prozess gestartet wird)
  • sofort ein Bildschirmfoto erstellen

Im Folgenden werde ich die einzelnen Bedingungen und Aktionen beschreiben.

Bedingungen
  • Benutzer ist eingeloggt
    Ist wahr wenn ein Benutzer ist im Moment angemeldet am Computer
    Um Tippfehler zu vermeiden, wählen Sie am besten einen Benutzer aus der Auswahl Bekannte Benutzer!
    Parameter:
    • Domäne - dies ist normalerweise der Computername oder der Name der (Windows-)Domäne, wenn der Computer in einer Domäne eingebunden ist
    • Benutzername - Benutzername, mit dem sich der Benutzer am Computer einloggt (ist oft unterschiedlich zum angezeigten Namen, kann unter Eingabezeile mit dem Befehl echo %username% ausgegeben werden)
  • Prozess wird ausgeführt
    Ist wahr wenn ein Prozess (Programm) auf dem Computer ausgeführt wird
    Parameter:
    • Prozessname ist - dies ist der Name des Prozesses im Task Manager und ist normalerweise der Name der ausführbaren Datei, die gestartet wurde.
      Diese Eingabe ist hilfreich, wenn die Benutzerüberwachung ausgeschaltet ist. In diesem Fall kann man z.B. die Verwendung von bestimmten Programmen untersagen. Am besten wählen Sie aus der Liste der bekannten Programme, um Tippfehler zu vermeiden
    • Titel des Hauptfensters enhält - im Titel einer Anwendung steht normalerweise der Name des Programms und die Zusammenfassung des Inhalts der Anwendung: Name der Datei in Dokumentenverarbeitung oder Titel der besuchten Webseite im Browser.
      Bitte beachten Sie, dass diese Option nur dann zur Verfügung steht wenn am Computer die Benutzerüberwachung eingeschaltet ist.
      Hier können mehrere Begriffe, getrennt durch Kommas, eingegeben werden, was als ODER gedeutet wird und das Erstellen von zu vielen Triggern erspart.
      Diese Option ermöglicht, Rückschlüsse auf Programminhalte zu ziehen sowie bestimmte Aktionen unabhängig von Anwendung auszulösen, zum Beispiel:
      - die Eingabe xxx,porn hilft nicht nur Pornoseiten, sondern auch das Anschauen von Pornofilmen im Videoanwendung zu blockieren
      - mit der Eingabe Counter-Strike könnte man das Spiel abschalten
      Am besten schauen Sie sich die Prozesstiteln, der bereits aufgerufenen Prozesse, um sich für die richtigen Wörter zu entscheiden
    • Benutzername - wählen Sie hier einen Benutzer aus, wenn Sie ein Programm z.B. nur für das Kind sperren möchten, aber nicht für die Eltern. Mehr Informationen zu diesem Wert siehe oben bei Benutzer ist eingeloggt
  • Datum/Zeit
    Ist wahr wenn die Bedingung für die aktuelle Zeit stimmt
    Parameter:
    • Datum/Zeit ist - wählen Sie hier eine der Optionen (die meist gewählten sind gleich, größer oder gleich, kleiner oder gleich)
    • Wochentag, Stunde, Minute, Tag, Monat, Jahr - wählen Sie eine oder mehrere Angaben aus, um Ihr Zeitkriterium zu definieren
    Hier sind ein Paar Beispiele:
    >= 22:10 => Aktion soll nach 22:10 Uhr ausgeführt werden
    > Freitag, 23:00 => Aktion soll nur am Sa. und So. zwischen 23:01 Uhr und 23:59 ausgeführt werden
    <= Freitag UND >= 20:30 => Aktion soll nur am Mo.-Fr. zwischen 20:30 Uhr und 23:59 ausgeführt werden
    >= 18:50 UND < 06:30 => Aktion soll nur zwischen 18:50 Uhr und 06:30 ausgeführt werden
Aktionen
  • Computer ausschalten
    Abhängigkeiten: keine
    Der Computer wird ausgeschaltet
    Diese Aktion wird normalerweise verwendet, um die Computerzeiten des Kindes zu reglementieren, wenn das Kind allein den Computer benutzt, also der Computer darf gar nicht eingeschaltet werden zu bestimmten Zeiten
    Beispiele:
    • Nach 22 Uhr ausschalten
      wennDatum/Zeit (>= 22:00)
      dann Computer ausschalten
    • Am Wochenende nach 22 Uhr ausschalten
      wennDatum/Zeit (>= Samstag, 22:00)
      dann Computer ausschalten
    • Während der Woche bereits nach 18 Uhr ausschalten
      wennDatum/Zeit (< Samstag) UND Datum/Zeit (>= 18:00)
      dann Computer ausschalten
  • Benutzer ausloggen
    Abhängigkeiten: Benutzer ist eingeloggt
    Nur der Benutzer wird vom Computer abgemeldet, der mit einer Bedingung Benutzer ist eingeloggt definiert wurde, alle anderen Benutzer können weiterhin den Computer benutzen
    Diese Aktion wird normalerweise verwendet, um die Computerzeiten des Kindes zu begrenzen, wenn mehrere Personen den gleichen Computer benutzen (unterschiedliche Benutzerkonten aus dem Computer vorausgesetzt) und nur z.B. Aktivitäten von Kindern begrenzen sollen, aber nicht die von Eltern.
    Beispiele:
    • wennBenutzer ist eingeloggt (XXX\yyy) UND Datum/Zeit (>= 22:00)
      dann Benutzer ausloggen oder Computer ausschalten
    • optional würde ein zusätzlicher Trigger vorher eine Nachricht anzeigen:
      wennBenutzer ist eingeloggt (XXX\yyy) UND Datum/Zeit (>= 21:50)
      dann Nachricht an Benutzer (Du hast noch 10 Minuten, dann wird der Computer ausgeschaltet)
  • Nachricht an Benutzer
    Abhängigkeiten: Benutzer ist eingeloggt
    Der in der Bedingung Benutzer ist eingeloggt bestimmter Benutzer bekommt eine Nachricht als Popup in der Mitte des Bildschirms
    Verwenden Sie dies, um Warnungen an den Benutzer anzeigen zu lassen, sonst würden ungespeicherte Daten beim plötzlichen Abmelden oder Herunterfahren verloren gehen.
    Beispiele: s. Beispiel zu Benutzer ausloggen
  • Per E-Mail benachrichtigen
    Abhängigkeiten: keine
    Hier können Sie festlegen, ob bei bestimmten Ereignissen Sie per E-Mail benachrichtigt werden sollen
    Wenn zum Beispiel ein Benutzer sich einloggt, oder ein bestimmtes Programm ausgeführt wird, würden Sie eine Benachrichtigungsmail in Ihrem Posteingang finden
    Beispiele:
    • Wenn XXX\yyy auf dem Computer etwas tut
      wennBenutzer ist eingeloggt (XXX\yyy)
      dannPer E-Mail benachrichtigen (XXX\yyy ist am Computer angemeldet)
    • Wenn facebook besucht wird
      wennProzess wird ausgeführt (Titel enthält facebook)
      dannPer E-Mail benachrichtigen (Facebook wird gerade besucht)
  • Prozess beenden
    Abhängigkeiten: Prozess wird ausgeführt
    Wird normalerweise benutzt, um bestimmte Prozesse/Programme zu beenden. Prozesse werden innerhalb von 20-30 Sekunden beendet, um dem Benutzer Zeit zu geben bestimmte Webseite freiwillig zu verlassen oder bestimmte Anwendung selbst auszuschalten
    Beispiele:
    • Beim Besuch einer Pornoseite soll der Browser beendet werden
      wennProzess wird ausgeführt (Titel enthält porn,xxx)
      dannProzess beenden () und/oder Per E-Mail benachrichtigen (Porno wird angeschaut)
  • Ein Bildschirmfoto (Screenshot) erstellen
    Abhängigkeiten: keine
    Normalerweise werden Screenshots alle 150 Sekunden erstellt, mit dieser Aktion ist es möglich bestimmte Anwendungen besser zu überwachen und die Zeit zwischen den Screenshots bis auf 60 Sekunden zu verkleinern
    Bitte beachten Sie, dass Erstellung von zu vielen Screenshots zum erhöhten Speicherplatzverbrauch führen kann
    Beispiele:
    • Beim Besuch von Facebook sollen mehr Screenshots erstellt werden
      wennProzess wird ausgeführt (Titel enthält facebook)
      dannEin Bildschirmfoto (Screenshot) erstellen () und/oder Per E-Mail benachrichtigen (Facebook wird angeschaut)

Wenn Sie mehr Fragen zum Thema Trigger haben -
schauen Sie nach möglichen Antworten oder stellen Sie eine neue Frage im Forum

Kommentare

mWKlHxpivAxB

Thanks for wiritng such an easy-to-understand article on this topic.